Narzissen und ihre Blumenzwiebeln

Eine Zauber- und Liebespflanze. Osterglocke oder Osterstern. Die Blume des Versprechens. Sinnbild des Frühlings und des Brautstandes. So wird Narzisse bezeichnet. Der optimistische Frühjahrsblüher, der in mehreren Gartenbeeten und auf vielen Ostertafeln Einzug halten.

Schneeweiß und Gelb als populärste Farben

Narzissen und NarzissenzwiebelnDie Narzissen blühen aus einer braunen, im Herbst gepflanzten Blumenzwiebel auf und erreichen die Höhe von 15 bis 40 cm. Sechs Blütenblätter in Weiß oder Gelb auf einem langen, grünen Stängel umkreisen schön die inmitten liegende Nebenkrone. Am populärsten sind Gelbe Narzisse und Dichternarzisse mit schneeweißen Blüten. Die anderen Narzisse-Arten wie "Cheerfulness White", "Cheerfulness Yellow" oder "Sir Winston Churchill" sind durch den betörenden Duft bekannt. „Vanilla Peach” besticht durch ein zarten Farben-Cocktail und bereichert jeden Garten mit Vanilla- und Pfirsich-Tupfern, wahrend „Riot“-Narzisse durch korallenrote Krone und schneeweiße Blätter spannungsreiche Kontraste schafft. Insgesamt sind 24.000 Arten von Narzissen bekannt, die ein großes Form- und Farbreichtum präsentieren.

Pflegearm aber nicht ganz selbstständig

Narzissen eignen sich sowohl für Freilandbepflanzung, als auch für die Topfkultur. Sie bevorzugen sonnige und halbschattige Standorte. Gepflanzt werden sie meistens in Gruppen, von 10 bis 15 cm unter dem Boden. Jedenfalls gilt für sie die Regel – sie müssen doppelt so tief in die Erde gesteckt werden, wie hoch ist die Zwiebel. Um die Zwiebeln für die nächsten Jahre zu stärken und sich eine reiche Blütenbildung in folgenden Jahren zu sichern, müssen die Narzisse gedüngt werden. Am besten eignet sich dafür flüssiger Dünger. Besonders wichtig für die Blumenzwiebeln der Narzisse ist das Abschneiden von verblühten Blütenständen. Das sollte wenigsten nach 6 Wochen der Blütezeit erfolgen. Im Winter müssen die Narzissenzwiebeln nicht ausgegraben werden, weil Narzisse winterfeste Blumen sind. In der Erde alleine gelassen, sammeln sie neue Lebensenergie und bereiten sich für die erste März-Sonne vor. Pflegearm sind die Narzisse, die in ihrer Blütezeit viel positiver Energie verströmen. Als Schnittblumen oder Topfpflanzen dekorieren sie jeden Innenraum, als Gartenpflanzen verschenken sie der Ruheoase im Freien viel Sonnenlicht. Deshalb sind sie einige der beliebtesten Frühjahrsblühern überhaupt.